Naturheilpraxis Goldmann

LIEBE PATIENTINNEN UND PATIENTEN!

die Frühlingsboten haben uns erreicht, die ersten Frühlingsblumen leuchten bunt und alle Vorgänge stehen im Zeichen des ungehinderten Wachstums.
Für die Allergiker bedeutet der Frühling allerdings auch eine Belastung der Atmungsorgane. Die chinesische Medizin kann hier Abhilfe schaffen. Informieren Sie sich über Therapien und Methoden um das Immunsystem umzustimmen und Allergie-Symptome weitestgehend zu lindern.

Das Element Holz regiert diese Jahreszeit mit den Zang Fu Organen Leber und Gallenblase, wobei die Funktion der Leber darin besteht den Körper zu entschlacken. Dauerhafter Ärger behindert sie bei dieser Aufgabe und es kann zu Stagnationen und Stauungen im Körper führen. Deswegen sollten wir unbedingt auf eine gute Psychohygiene achten und uns vor langanhaltendem Ärger und Gram schützen. Gefühle gehören natürlich zum Leben, nur sollten wir uns nicht mit ihnen identifizieren, sie lediglich mit ihrer Qualität erkennen und erleben, dass sie kommen und auch wieder gehen.
Die Praxis der Achtsamkeitsmeditation sowie Qigong-Übungen können uns dabei helfen. Zu diesem Zweck finden in der Praxis offene Übungsabende statt, die entsprechenden Termine finden Sie hier.

Ein weiteres Angebot aus meiner Praxis ist dieses: Lernen Sie Ihren Darm kennen!
In der heutigen Zeit häufen sich Nahrungsmittelallergien, Reizdarmerkrankungen sowie Depressionen und rheumatische Erkrankungen. Ein stabiles Mikrobiom (Zusammensetzung der Darmflora) bestimmt über unsere Gesundheit, selbst für den Gehirnstoffwechsel wichtige Neurotransmitter werden im Darm gebildet. Finden Sie durch die neueste molekurlargenetische Stuhluntersuchung den angeborenen und erworbenen Zustand Ihrer Darmschleimhaut heraus. Näheres dazu erfahren Sie in meiner Praxis.

Und hier noch ein Frühlingsrezept nach den fünf Elementen:

Süssauerer Chinakohlsalat
1 kleiner Chinakohl
1-2 EL Speiseöl
2-3 EL Zucker
3-4 EL dunkler Reisessig
1 TL Salz
Frühlingszwiebeln, Chillischoten, Koriandergrün, Ingwer

Die nicht mehr frischen Außenblätter entfernen und den Kohl in Viertel schneiden. Mit kochendem Wasser überbrühen und anschließend kalt abschrecken. Abtropfen lassen und in eine Schale geben. Die Chilischoten entkernen und in feine Ringe schneiden, Ingwer und Frühlingszwiebeln in haarfeine Streifen schneiden. Alle drei Zutaten im heißen Öl anbraten bis es duftet. Essig, Zucker und Salz hinzufügen. Den Sud kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Nach kurzem Abkühlen über die Kohlstücke gießen und im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen. Mit Chili und Koriander garnieren. 

Friedvoll im Geist und gelassen im Gemüt, wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Frühling.
Bleiben Sie gesund!
 
Herzlichst,
Ihre Sabine Goldmann